Mobileread
Karl May alle Werke in einer Datei?
#1  like2read 10-05-2014, 08:41 AM
Liebe Forums-Kollegen,

habe nach Jahrzehnten Karl May wiederentdeckt und einige der hier vorrätigen Dateien gelesen (danke vor allem an die aktiven Foristen wie mtraveler).

Meine Frage: gibt es die Bände auch als eine Sammelausgabe analog zu den Buchreihen mit den Amerika-und Orient-Bänden?

Habe hier im Forum leider nichts dazu gefunden.

Viele Grüße

like2read
Reply 

#2  faltradl 10-06-2014, 05:14 AM
Hallo like2read,

den kompletten Karl May in einer Datei willst du nicht wirklich haben. Die fällt so monstermäßig aus, dass sie jeden Reader in die Knie zwingt. Sinnvoll sind allenfalls Sammelbände nach den Buchreihen, oder Schaffensperioden.

Ich habe mir mal spaßeshalber so eine Komplettausgabe generieren lassen. Die war ohne Illustrationen und Cover, und trotzdem mehr als viel zu groß.

Tipp: Wenn dich wirklich der ganze Karl May interessiert, dann hol dir »Digitale Bibliothek« Band 77: Karl Mays Werke auf DVD. Das ist die historisch-kritische Ausgabe. Zwar nicht ganz auf dem allerletzten Stand, aber es fehlen nur ein paar wenige der unbekannten Raritäten. Dafür bekommst du den echten Karl May, und keine der späteren Überarbeitungen. Und es ist mehr als das, was du hier in MobilRead als Ebooks findest.

Und lass dich nicht irritieren. Die DVD braucht zwar einen PC (oder MAC), aber du kannst dir die Bücher nach ePub exportieren. (Der Export macht auch Sammelbände.) Nur freizügig an andere verteilen ist nicht erlaubt.

Gruß, Faltradl


P.S.
Ich habe mir die Bücher als Einzelbände exportiert. Aber ich habe sie mir in einer Verzeichnisstruktur abgelegt, die die Systematik der historisch-kritischen Ausgabe abbildet. Dadurch stehen die Zyklem meist in der korekten Reihenfolge. Aber z.B. Winnetou IV nicht bei den anderen 3 Bänden, sondern unter Spätwerk.
Reply 

#3  dickloraine 10-06-2014, 08:33 AM
Eigentlich sollten auch sehr große ebooks problemlos angezeigt werden. Natürlich nur, wenn das ebook dem Standard entspricht, also aus einzelnen xhtml-seiten besteht, die nicht zu groß sind. Einzig programme, die aus irgendwelchen Gründen die ganze datei auf einmal lesen wollen, sollten Schwierigkeiten haben. Allerdings unterstützen nicht alle reader hierarchische Inhaltsverzeichnisse, was es auf solchen etwas umständlich macht, zu navigieren.
Reply 

#4  dickloraine 10-06-2014, 08:37 AM
Achja, wenn du schon die einzelnen Bücher hast und sie nur zusammenfassen möchtest, dann schau dir mals epubMerge plugin für calibre an, das erlaubt dir das auf sehr einfache Art.
Reply 

#5  faltradl 10-06-2014, 08:55 AM
Quote dickloraine
Einzig programme, die aus irgendwelchen Gründen die ganze datei auf einmal lesen wollen, sollten Schwierigkeiten haben.
Mit anderen Worten, es ist so ziemlich jedes Programm betroffen. Oder woher sonst kommt die Anzeige "Seite x / y"? In die Glaskugel können die Programme nicht schauen. Als müssen sie sich zwangsläufig erst mal das komplette Ebook reinziehen.

Ein Ebookreader ist kein Browser für Internetseiten, sondern versucht zumindest die wesentlichsten Dinge eines Buches abzubilden. Dazu gehört z.B. die seitenweise Darstellung statt Scrollen, sowie die Seitenzählung. Natürlich unter Berücksichtigung der dynamischen Schriftgrößeneinstellung.

Von daher hat dein Protest dummwereise nichts mit der Realität zu tun, sondern ist theoretische Besserwisserei. Realität ist, das das das Öffnen sehr umfangreicher Ebooks dauert.
Reply 

#6  faltradl 10-06-2014, 08:59 AM
P.S.
Ich lese gerade "Device: Sony PRS500, Sony PRS505"

Die Sonys brauchen, zumindest teilweise, sowieso noch eine Sonderbehandlung. Da gibt es noch die magische Grenze von 260 KB für die einzelnen xhtml.
Reply 

#7  dickloraine 10-06-2014, 09:28 AM
Diese "magische grenze" ist die in der Spezifikation von epub angegebene. Ein epub das diese überschreitet ist schlicht und einfach nicht valide.
Weder Sony, ADE, Kobo oder Kindle lesen das ganze Buch auf einmal. Immer nur die active xhtml-seite wird geöffnet. Inhaltsverzeichnis etc. sind deswegen auch in seperaten Dateien und werden zusätzlich geladen und verweisen einfach auf die zu öffnenden xhtml-seiten.
Reply 

#8  dickloraine 10-06-2014, 09:38 AM
Das große ebooks länger zum laden brauchen ist natürlich richtig, die datei muss ja auch erst entpackt werden. Aber das betrifft nur das öffnen des Buches, nicht mehr, wie schnell das umblättern etc. geht.
Reply 

#9  slowfax 10-06-2014, 09:48 AM
Irgendeiner der Billigheimer (Nullpapier?) hat den kompletten Karl May in zwei Großbänden im jeweils zweistelligen GB-Bereich herausgegeben. Auf einem sehr ordentlichen Arbeitsrechner hat Sigil viele Minuten gebraucht, einen solchen Band auch nur zu öffnen. Diverse Pocketbooks, Sonys und ein Kobo konnte keine der Dateien öffnen.
Reply 

#10  dickloraine 10-06-2014, 10:36 AM
Dann ist diese Billigausgabe einfach schlecht gemacht. Wieso sollte der gesammte Karl May mehrere GB groß sein? Eher 10-50 MB. Mein kompletter Jules Verne ist so 17 MB, Sherlock Holmes um die 4 MB. Alles kein Problem, weder auf dem Sony noch dem Kobo Aura.
Reply 

  Next »  Last »  (1/2)
Today's Posts | Search this Thread | Login | Register