Mobileread
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (030) - Der Stern von Siam. V1.0 [German] 15.01.2019
#1  Zentaurus 01-15-2019, 04:31 PM
Der Stern von Siam.

Die Sirene des »Stern von Siam« heulte ihren Abschiedsgruß über die Gärten, Häuser und zahllosen Tempel von Bangkok hin. Schwerfällig setzte sich dann der alte klapperige Raddampfer in Bewegung der den prahlerischen Namen »Stern von Siam« wahrlich nicht verdiente.

Wir standen neben dem Eigentümer und Kapitän dieses altehrwürdigen Transportmittels, dem rotnasigen Engländer Tompson, auf der Kommandobrücke. Tompson fühlte sich sehr geehrt, daß zwei so berühmte Leute wie der Liebhaberdetektiv Harald Harst und sein Freund und Privatsekretär Schraut seinen Rattenkasten von Schiff zur Fahrt nach Singapore benutzten. Für gewöhnliche Sterbliche ist die Brücke eines Dampfers verbotenes Gebiet. Uns hatte Tompson sofort gebeten, ihm dort recht oft Gesellschaft zu leisten.

Harst lehnte am Geländer und deutete jetzt auf eine malaiische Prau, die schwerfällig mit ihren großen, vom Winde prall gefüllten Mattensegeln gegen die Strömung sich vorwärtsschob.

»Diese ungefügen hölzernen Riesenkähne segeln besser, als man’s nach ihrer primitiven Takelage annehmen sollte,« meinte er zu Tompson und mir.

Tompson spie den Saft seines Priems im Bogen in die gelben Wasser des Menam.

»Der Deubel hole alle diese braunen Kerle, die auf so einer Prau hausen,« knurrte er. »Vor dreißig, nein, zwanzig Jahren trieben die Malaien rund um die Sunda-Inseln ganz offen Seeraub. Jetzt tun sie’s heimlich, wo sie nur sicher sind, nicht abgefaßt zu werden.«

Die Matsoa-Spinne.

»Und nun, bester Jobster, erzählen Sie uns nochmals ganz genau alles, was mit dem an Admiral Stevenpole verübten Morde zusammenhängt,« sagte Harst zu dem bartlosen, untersetzten Detektivinspektor.

Wir drei saßen auf dem zu unseren Zimmern gehörigen Balkon des Raffles-Hotel und genossen die frische Seebrise, die von Osten her über die Reede von Singapore strich, in langen Zügen nach diesem glutheißem erschlaffenden Tage, genossen weiter ein köstliches, eisgekühltes Getränk und ein paar vorzügliche Zigarren.

Am Morgen waren wir in Singapore eingetroffen, hatten uns von Fred Jobster und seiner Gattin verabschiedet, mit ihm aber eine Zusammenkunft für 6 Uhr nachmittags verabredet, denn Harst war ja bereits unterwegs auf dem Stern von Siam geradezu erpicht gewesen auf diesen Mord mit all seinen geheimnisvollen Begleitumständen.
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
cover.jpg 
[epub] Kabel, Walther - (030) Der Stern von Siam.epub (107.7 KB, 202 views)
Reply 

Today's Posts | Search this Thread | Login | Register