Mobileread
Philosophy Lessing, Theodor: Geschichte als Sinngebung des Sinnlosen. V2 [German] 2.12.2019
#1  brucewelch 11-23-2019, 10:47 AM
»Geschichte als Sinngebung des Sinnlosen« von Theodor Lessing ist ein geschichtsphilosophisches Werk (1919, 299 Seiten).

Spoiler Warning below






Wiggo Mann schreibt in wiki.staatspolitik.de:

»Ähnlich wie Spenglers Untergang des Abendlandes entstand Lessings geschichtsphilosophisches Hauptwerk während des Ersten Weltkrieges; es konnte allerdings aufgrund der Militärzensur erst 1919 erscheinen. Lessing war ein entschiedener Gegner des Krieges und des grassierenden Historismus des deutschen Kaiserreichs nach 1871. Wie Spengler geht er von Nietzsches Geschichts- und Wissenschaftskritik aus, kommt aber zu einem völlig anderem Ergebnis: Historische Gesetzmäßigkeiten gibt es nicht, unsere gesamte Betrachtung der Geschichte und die daraus resultierende Wissenschaft operiert mit einem Taschenspielertrick, der logificatio post festum. Es verwundert daher nicht, daß Lessing die dialektische Geschichtsphilosophie Hegels als einen an Geisteskrankheit grenzenden Unsinn auffaßt.
Sich auf Kants und Schopenhauers Kategorienlehre stützend, verweist Lessing jede Art der historischen Kausalität ins Reich der menschlichen Phantasie, ja der Verfälschung des Vergangenen – Sieger schreiben über Besiegte, Lebende über Tote.
Zur Untermauerung seiner These listet Lessing unzählige Beispiele für Zufälle in der Weltgeschichte auf und fragt dagegen nach dem ›Schicksale der bei der Eroberung Brüssels zertretenen Veilchen‹. Denn neben der Problematik der konstruierten Logik stellt sich die Frage der nachgeschobenen Moral historischer Ereignisse und ihrer Protagonisten – die Geschichte der Peitsche ist für den Kutscher eine andere als für das Pferd.
›Alles Heil der Zukunft erwarten wir von der Zertrümmerung des Geschichtswahns.‹
Und so kann man den Skandal, den das Buch bei Erscheinen in der Historikerzunft zum Teil auslöste, auch heute noch gut nachvollziehen: Jede Gesellschaft, die sich exzessiv, ob positiv oder negativ, über Geschichte und deren Auslegung und Wertung definiert, bekommt von Lessings Thesen letztlich den, vermeintlich konstituierenden, Boden unter den Füßen entzogen.«

Lessings geschichtsphilosophisches Werk ist tief in seinem philosophischen Gesamtwerk verankert; insofern können die vorstehenden Worte naturgemäß keinen wirklichen Hinweis auf sein weit verästeltes Denken geben.
Der in seinem philosophischen Vokabular z.T. etwas extravagante Autor bleibt aber in seiner gesamten Diktion stets verständlich, so dass fachphilosophische Vorkenntnisse für die Lektüre keine Voraussetzung bilden. Etwas gewöhnungsbedürftig erscheint bisweilen seine Grammatik; so finden wir z.B. in zahlreichen Wendungen wie "im unmittelbarem Geschehen" Flexionsformen, die wir heute für falsch halten, die auch damals (1919) nicht gebräuchlich waren. Wegen ihrer Häufung und auch, weil die zweite Auflage sie ebenfalls enthält, ist von absichtsvoller Verwendung des Verfassers auszugehen.
Das eBook fußt auf eigenem OCR der Erstausgabe und folgt in Orthographie, Interpunktion und auch im Layout (abgesehen von dem für eBook-Zwecke nicht geeigneten Inhaltsverzeichnis, das übersichtlich neu erstellt wurde) der Vorlage. Wegen der Vielzahl griechischer Passagen mit diakritischen Zeichen wurden Schriften eingebettet. Die zahl- und umfangreichen Anmerkungen sowie die ebenso zahlreichen inneren Textverweise sind sorgsam verlinkt und mit kompetenten eReadern oder beliebigen Tablets (mit der Android-App "Pocketbook Reader") problemlos zu bedienen.
Das Werk wird diesmal in zwei Versionen angeboten: mit sichtbaren, dezenten grauen Seitenzahlen, und ohne sichtbar gemachte (aber sichtbar zu machende) Seitenzahlen.

Theodor Lessing war ein bedeutender deutscher Denker jüdischer Herkunft. Es fällt auf, dass zündende Impulse zur Ausmistung des völkisch verseuchten Historiker-Stalls von Leuten wie ihm, z.B. Georg Simmel oder Julian Hirsch (kommt 2022), ausgingen. Theodor Lessing wurde 1933 von drei nationalsozialistischen Attentätern in seinem Exil im tschechischen Marienbad heimtückisch ermordet. …
… Ich freue mich, zum 100. Jahr des Erscheinens Theodor Lessings geschichtsphilosophisches Werk in digitaler Form anbieten zu können.

V1 download: 80x bzw. 46x
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
lessing-geschichte_alt-cover.jpg 
[epub] Lessing, Theodor - Geschichte_pages.epub (532.7 KB, 165 views)
[epub] Lessing, Theodor - Geschichte_no-pages.epub (532.7 KB, 125 views)
Reply 

#2  brucewelch 12-02-2019, 04:31 AM
wilfriedk,

dass Du das Buch freundlicher Weise vollständig zweitkorrekturgelesen hast!

—› V 2.0
Reply 

#3  wilfriedk 12-11-2019, 08:05 AM
Gern geschehen.
Reply 

#4  boekarest 08-06-2020, 03:11 AM
Vielen Dank
Reply 

Today's Posts | Search this Thread | Login | Register